· 

HEILE EMOTIONEN MIT DER NARAYAN KRIYA UND DEM FEELINGS-SET


Altes gehen lassen, Neues einladen 🌷

Gib dem Flügel, was nicht mehr zu dir gehört 🦋

 

Am 17. Juni 2018 beginnt die globale Meditation, die für 40 Tage läuft (bis 26. Juli 2018) und die Sommersonnenwende am 21. Juni, den längsten Tag des Jahres, mit einschließt, bevor die Tage bei uns wieder kürzer werden.

 

 

Im Sommer sind wir im Herzen offener, toleranter, fähiger, Liebe und Vergebung zu spüren. Die Sonne als Feuerelement wärmt und transformiert uns und heilt uns schließlich.

 


Narayan Kriya - Schaffe Klarheit, um Wohlstand zu erfahren

 

Die Narayan Meditation unterstützt Dich dabei, verletzte Beziehungen und Emotionen zu heilen und klärt und heilt Dein Herz.

 

" There are two things in life: Summer Solstice and Winter Solstice, when the divine cosmic energy can help you to elevate your consciousness and your health." Yogi Bhajan

 

Haltung:

Leicht sitzende Haltung. Lege die Ellbogen am Körper an mit den Unterarmen abgewinkelt, sodass die Hände auf der Ebene des Herzzentrums sind, etwa so breit wie die Brust bzw. etwas breiter. Die Hände sind in Gyan Mudra (Daumen und Zeigefinger berühren sich) mit Handflächen nach oben.

 

Augen:

1/10 geöffnet, Blick auf Spitze der Nase

 

Mantra:

Nimm einen tiefen Atemzug und chante das Mantra in einer monotonen Stimme in einemAtemzug. Nimm einen tiefen Atemzug zwischen jedem Aufruf des Mantras.

 

"Sat Narayan Hari Narayan Hari Narayan Hari Hari"

 

Beenden:

Atme tief ein und halte den Atem. Ausatmen. Wiederhole zwei weitere Male.

 

Zeit:

11 Minuten

 

Nach Beenden dieser Meditation chante „Wahe Guru“ für 3 Minuten. Die Hände sind in Gyan Mudra auf den Knien oder entspannt im Schoß mit der rechten Hand auf der linken Hand, jeweils mit Handflächen nach oben. Chante es in einer monotonen langen Form: Wha-Hay-Guroo, indem allen drei Teilen des Mantra die gleiche Zeit gegeben wird. Dies versiegelt die Auswirkungen der Meditation.

 

Kommentar:

"Wenn du den Atem anhältst, visualisiere deine Beziehungen und segne, vergib und verstehe. Benutze den Atem, um die Beziehungen zu heilen. Benutze das Mantra, um Tränen, die du in dieser Beziehung vergossen hast in das Gewebe dieser Beziehung einzuflechten."

 

Weitere Tipps: Die ‚r‘ ist ein schneller, perkussiver Klang, fast wie ‚dah‘. Der Ton wird mit der Spitze der Zunge gegen den Gaumen erzeugt, zum Beispiel, der Name Tara, würde ausgesprochen 'ta-dah'.

 

© The Teachings of Yogi Bhajan


 

 

 

Zeiten des emotionalen Detox unterstütze ich mit dem 🌱FEELINGS-SET 🌱.

 

Es besteht aus sechs ätherischen Ölmischungen, die sich alle hervorragend dazu eignen, Gefühle emotionalen Wohlbefindens auszulösen.

 

Am besten morgens und abends vernebeln oder auf bestimmte Regionen auf den Körper auftragen, um friedliche Gedanken und eine Atmosphäre spiritueller Harmonie zu fördern.

 

(Quelle: Young Living)