· 

LIEBE DICH SELBST


Eines der schwierigsten Dinge überhaupt wie ich finde: sich selbst annehmen, sich achten, vertrauen und wertschätzen egal was kommt. Mit all seinen Facetten. Mit allen Stärken und Schwächen. Ja, vor allem den Schwächen.

 

Ich habe eine Vorstellung von meinem perfekten Selbst. Und dieses möge bitte die konstante Realität sein. Soviel zum Wunsch. 

In Wirklichkeit bin ich so vielfältig. Und nicht immer kann ich mein Sein so annehmen wie ich gern möchte. Ich bemerke kleinere und größere Kleinigkeiten an mir, die mich nerven und an denen ich mich festbeiße wenn’s blöd läuft. An manchen Tagen komme ich wirklich gut mit mir klar, ruhe völlig in mir und nichts kann mich aus der Bahn werfen. Es gibt aber auch welche, an denen mich Selbstzweifel geradezu überschütten.

Wenn ich mal wieder so richtig am (Ver-) Zweifeln über mich selbst bin, dann schnappe ich mir meine ätherischen Öle und bringe wieder Balance, Harmonie und Ausgleich in meine aufgewühlte Seele.

 

Ich schnüffle hingebungsvoll Rose (stärkt mein Wohlbefinden und Selbstbewusstsein), Jasmin (fördert das Selbstbewusstsein und balanciert weibliche Energie im Körper) und Ylang Ylang (hilft beim Loslassen von Ärger, Anspannung und Reizbarkeit) bei der „Meditation für Selbstliebe“.

 

Was bringt dir Selbstliebe?

 

✨ Selbstliebe ist ein Prozess

Selbstliebe ist Authentizität.

Allzu gern übersehen wir, dass Selbstliebe auch und vor allem bedeutet, authentisch zu sein. Denn Authentizität eröffnet dir den tiefen Kontakt zu deiner Seele.

 

✨ Tiefere Beziehungen

Nur wer sich selbst liebt kann anderen Liebe geben. Wenn du dich und deine verschiedenen Seiten kennst und akzeptierst kannst du auch die Schatten anderer besser annehmen. Du kannst deinem Gegenüber dann offener und toleranter begegnen und bewertest dein und sein Verhalten weniger. Du beziehst das Verhalten des anderen auch seltener auf dich, was sehr entlastend sein kann. Deine Beziehungen werden tiefer, ehrlicher und stressfreier.

Außerdem strahlst du aus, wie du zu dir stehst und welchen Wert du dir gibst. Den gleichen Wert geben dir auch die anderen.

 

✨ Gesunde Grenzen setzen

Wenn du dich annimmst spürst du dich und deine Bedürfnisse besser und kannst entscheiden, was dir gut tut und was du lieber lassen solltest.

 

✨ Erfolgreich sein

Du kennst deine Stärken und setzt diese ein. Das nacht dich erfolgreich. Bedenke: jede Schwäche ist auch eine Stärke!

 

✨ Weniger Stress und bessere Gesundheit

Wenn du dich liebst, dann sorgst du gern für dich. Du willst, dass es dir gut geht und du dich wohl fühlst. Und das erhöht deine seelische und körperliche Gesundheit. Apropos: wann hast du dich zum letzten Mal mit einer Massage verwöhnen lassen oder mit einem guten Buch eine Tasse Tee genossen?

Liebst du dich selbst sinkt dein Stresslevel, denn du förderst deine innere Ruhe und verspürst mehr Frieden. Wer sich selbst kennt und akzeptiert besitzt auch eine größere Portion Selbsthumor. Über das eigene Wesen auch mal lachen zu können befreit und gibt dir Kraft. Dein Geist wird offen für neue Lösungen.

 

Wie gelangst du zu mehr Selbstliebe?

 

1. Verbringe Zeit mit dir selbst. Lerne dich kennen.

2. Vergib dir. Lache über deine vermeintlichen Schwächen.

3. Was magst du an dir? Erkenne deine inneren Werte und Talente. Schreibe diese auf.

4. Nimm dir regelmäßig Zeit für dich. Vereinbare wirklich einen Termin und halte diesen ein. Mach in der Zeit Dinge, die dir gut tun und die dich mit Freude erfüllen.

5. Denke nur gute Gedanken über dich. Denn jedem Gedanken folgt eine Emotion. Und jeder Emotion folgt eine Handlung.

6. Nutze die Kraft ätherischer Öle: JASMIN, ROSE, YLANG YLANG, JOY, SENSATION, SARA und THE GIFT

 

Alles Liebe für dich,

 

Sabrina